Die Patente

stacks_image_E6D4637B-768A-4353-839B-5D6557B4BE9B

Patent DE 196 35 976 A1
Wärmekraftmaschine WKM mit äußerer Verbrennung nach dem Grundprinzip des Stirling-Motors, bei dem der heiße bzw. kalte Raum durch je eine Kreiskolbenmaschine dargestellt wird, jedoch die Strömungsrichtung des Arbeitsmedium stets dieselbe und dessen Leistungsabgabe auf einfache Weise spontan regelbar ist.
-> PDF Dukument download
stacks_image_92494CC6-C71B-458C-8F5C-1114087F6A08

Patent DE 197 32 325 A1
Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde einen verbesserten Dieselmotor mit Kreiskolbenmaschine - vornhmlich nach dem Wankelprinzip - zu erstellen, der jedoch den Nachteil des Wankelprinzips eliminiert, keine genügend hohe Kompression zur Selbstzündung des Kraftstoffes zu erreichen.
-> PDF Dokument download
stacks_image_DA22E100-261B-4EC9-9357-45C4D2A39AF7


Patent DE 198 11 454 A1
Weiterer Entwurk eines Rotationskolbenmotors von 1998
-> PDF Dokument download
stacks_image_EF65420C-B745-4DF7-8F87-591C0B3981CC

Patent DE 199 30 659 A1
Kreiskolben-Verbundmotor als Kombination eines Kreiskolben-Verbrennungsmotoers mit einer Kreiskolben-Wärmekraftmaschine, wobei die Wärmekraftmaschine ihre Arbeitsenergie nicht wie gewöhnlich aus einem Brenner, sondern aus dem Abgasstrom des vorgeschalteten Verbrennungsmotors bezieht.
-> PDF Dokument download
stacks_image_26F8C270-9CDF-4BD9-BA2E-A90EB9F545AF

Patent DE 10 2007 026 598 A1
Die vorliegende Erfindung zielt darauf ab, eine Rotationskolben-Brennkraftmaschine der Gattungsgemäßen Art bereitzustellen, welche vorzugsweise eine verbesserte Energieausbeute zur Erzielung einer verbesserten Kraftstoffausnutzung auf konstruktiv möglichst einfache Weise auch bei einem vielstofftauglichen Betrieb mit effektiver Energiebilanz gestattet
-> PDF Dokument download